• @font-face firefox problem 

    Das ist auch was schönes: Ich mag ja Webfonts, aber dass ich darüber meine Leser an Google vertracke, gefällt mir weniger. Deswegen machte ich mich daran, die Webfonts selber zu hosten und stolperte mir nichts, dir nichts in eine schöne Programmiererfalle:

    Auch wenn andere Browser mit der Angabe der selbst-gehosteten Schriftarten zurecht kommen, zickt der Firefox noch rum. Das lag in meinem Fall daran, dass er für die Startseite mit www.-Angabe eine Schriftartenortsangabe ohne www. nicht akzeptierte.

    Möglicherweise liegt der Hund irgendwo hier begraben:

    Seems that Firefox supports the Cross-Origin Resource Sharing standard (CORS) for HTTP requests of some types of resource. This is a way for a remote host to control access to some types of resource. As it turns out, web fonts are subject to CORS. So, the appropriate Access Control headers need to be sent to the browser to allow the domain originating the request (the Origin) access to the resource.

    Im Grunde habe ich das eigentliche Problem nicht gelöst, ich lasse nur die www.-Domain auf die Nicht-www.-Domain umleiten.

    1. Aktualisierung

    Das hier wird wohl das eigentliche Problem sein, mal schauen, ob ich's irgendwann mal behoben bekomme.

    2. Aktualisierung Zumindest für die Handschrift konnte ich mit der auf fontsqirrel angebotenen base64-Codierung, die ich über den Link aus der ersten Aktualisierung hingeschrieben habe, die hier verwendete Handschrift Handlee besser aussehen lassen und sie funktioniert nun auch im Back-End, was zuvor nicht klappte.

    Generell kann ich aber derzeit in WordPress auf die hier beschriebenen Arten keine Schriftarten einbinden.

  • werbeblock 

    Sascha Pallenberg informiert heute, dass Adblock Plus für das Durchlassen von Werbunganzeigen wohl ordentlich Kohle einsammelt. Irgendwie ist es ja auch lustig, dass die Industrie vor so einem Programm die Waffen streckt.

    Bei mir läuft Adblock Edge, eine Abspaltung von Adblock Plus. Angeblich hat das auch eine Werbedurchlassliste, ist mir aber optisch noch nicht aufgefallen. Zumindest ist bei mir die Blockierliste Easylist von Adblock Plus eingespeist, ganz sicher wird man wohl nur gehen können, wenn man eine eigene Liste verwendet. Das ist mir gerade doch zu aufwendig.

  • cookies von dritten abschalten 

    Unter Firefox gibt es die Möglichkeit, Cookies von Drittanbietern nicht zuzulassen. Da habe ich mich mal kurz gefragt, wozu das für mich als Anwender überhaupt nützlich sein soll, dass Drittanbieter auf Seiten, die ihnen nicht gehören, Cookies schalten. Richtig, ich habe keinen Fall gesehen, in dem das für mich sinnvoll wäre, deswegen nutze ich diese Möglichkeit jetzt einfach. Und bislang läuft alles wie bisher, nur dass ich unter Facebook einige Apps nicht nutzen kann. Mache ich aber auch so oder so nicht.