• handlee 

    Die derzeit hier verwendete Schriftart ist Handlee von Joe Prince. Sie beinhaltet Umlaute, ist daher samt und sonders für deutsche Texte brauchbar.

    Die Schrift wirkt in Überschriften wegen seiner geringen Neigung fast etwas zu unausladend, dafür bei längeren Texten harmonisch. Für längere, sachlich tiefer gehende Texte sind Handschriften dennoch nicht so gut geeignet, weil man einzelne Textteile schlechter wiederfindet, wie ich meine.

    Handlee kann auch über Google Webfonts in Internetseiten eingebunden werden.

  • @font-face firefox problem 

    Das ist auch was schönes: Ich mag ja Webfonts, aber dass ich darüber meine Leser an Google vertracke, gefällt mir weniger. Deswegen machte ich mich daran, die Webfonts selber zu hosten und stolperte mir nichts, dir nichts in eine schöne Programmiererfalle:

    Auch wenn andere Browser mit der Angabe der selbst-gehosteten Schriftarten zurecht kommen, zickt der Firefox noch rum. Das lag in meinem Fall daran, dass er für die Startseite mit www.-Angabe eine Schriftartenortsangabe ohne www. nicht akzeptierte.

    Möglicherweise liegt der Hund irgendwo hier begraben:

    Seems that Firefox supports the Cross-Origin Resource Sharing standard (CORS) for HTTP requests of some types of resource. This is a way for a remote host to control access to some types of resource. As it turns out, web fonts are subject to CORS. So, the appropriate Access Control headers need to be sent to the browser to allow the domain originating the request (the Origin) access to the resource.

    Im Grunde habe ich das eigentliche Problem nicht gelöst, ich lasse nur die www.-Domain auf die Nicht-www.-Domain umleiten.

    1. Aktualisierung

    Das hier wird wohl das eigentliche Problem sein, mal schauen, ob ich's irgendwann mal behoben bekomme.

    2. Aktualisierung Zumindest für die Handschrift konnte ich mit der auf fontsqirrel angebotenen base64-Codierung, die ich über den Link aus der ersten Aktualisierung hingeschrieben habe, die hier verwendete Handschrift Handlee besser aussehen lassen und sie funktioniert nun auch im Back-End, was zuvor nicht klappte.

    Generell kann ich aber derzeit in WordPress auf die hier beschriebenen Arten keine Schriftarten einbinden.

  • brawler 

    Meine Lieblingsschriftart unter den Google-Schriftarten ist übrigens Brawler. Blöder Weise verhält es sich so, dass ich mal Brawler auf dem Rechner installiert habe und seitdem wird mir Brawler online nicht mehr schön angezeigt. Da hätte ich ja auch mal eine Erklärung, weswegen das den der Fall ist. Damit mir die Unschönheit des Schriftbilds nicht dauernd ins Auge springt, habe ich jetzt Lora, eine ähnliche, fast so schöne Schriftart auf dem Rechner installiert, im CSS-Stylesheed der Seite angegeben ohne sie jedoch aus den Google Webfonts laden zu lassen. Geht auch.

    Wer Google-Webfonts-Schriftarten nicht laden lässt, sowas müsste ja eigentlich auch möglich sein, der sieht hier das Geschreibsel in Georgia, meiner derzeitigen Nicht-Google-Webfonts-Schriftart-Lieblingsschriftart.

    Ich bin gerade etwas runter von gerundeten Schriftarten wie Trebuchet MS oder Ubuntu, weil ich gerade meine, ein wenig eckig dürfen die Schriftarten zum Lesen schon sein.