20.06. Kommentar zu Brexit-Gesprächen: Absurdes Theater, dann das Nichts | tagesschau.de " Die logische Konsequenz wäre, demonstrativ sein Verhandlungsmandat niederzulegen und den Brexit als das zu bezeichnen, was er ist: ein destruktiver Schwachsinn, herbeigeführt durch systematische Lügenpropaganda, der auch durch intelligenteste Verhandlungsstrategien nicht ins Positive gewendet werden kann."

19.06. Hans Zippert: Mit Kohl ging bei der „Titanic“ einfach alles - WELT "Die Leute hinter ihm lachten, Kohl regierte und gewann die Wahl gegen seinen sozialdemokratischen Herausforderer Johannes Rau, der in „Titanic“ unter dem schönen Namen „Ersatzbirne“ firmierte."

19.06. Bauhaus-Villa in Wiesbaden: Haus gesucht, Ikone gefunden "Ein Paar aus dem Taunus verguckt sich in einen maroden weißen Bungalow. Was keiner ahnt: Es ist das einzige Haus des Bauhaus-Architekten Marcel Breuer in Deutschland. "

18.06. Lachnummer Europas "Dass Grossbritannien zur Lachnummer Europas geworden ist, hängt direkt mit dem Votum für den Brexit zusammen.

Leidtragende sind die britischen Bürger, die während der Referendums-Kampagne von den Brexit-Befürwor­tern belogen und von Teilen ihrer Presse verraten und für dumm verkauft wurden. Die Schamlosigkeit kennt bis heute keine Grenzen: Der «Daily Express» fragte allen Ernstes, ob das Hochhausfeuer vielleicht damit zusammenhänge, dass das Gebäude gemäss EU-Regularien verkleidet worden sei."

16.06. Ist das Journalismus, oder kann das weg? - Ulrike Simon "Das Lachen war den anwesenden Journalisten vergangen. Offensichtlich war vielen, die die Konferenz besuchten, weil es dort um Fragen des Handwerks, der Recherche, der Ethik geht, nicht bewusst, dass es da noch eine andere Form der Redaktionsarbeit gibt, die für sich ebenfalls den Begriff "Journalismus" in Anspruch nimmt. "

06.06. Javier Valdez getötet " Der Journalist Javier Valdez war eine der letzten kritischen Stimmen Mexikos. Er wurde auf offener Straße erschossen. In einem Interview wenige Monate zuvor sprach Valdez mit AIREN über das Versagen des Staats, die Macht der Kartelle und sein Verhältnis zum Tod. "

02.06. Macron zerlegt Trumps Austritt aus dem Klimaabkommen in fünf Worten › ze.tt "Die USA verkündete am Donnerstag, sie werde nicht länger Teil des Pariser Klimaschutzabkommens sein. Die Welt hat dazu eine klare Haltung – allen voran der französische Präsident."

02.06. Wiedersehen nach über 70 Jahren: Einer der letzten Auschwitz-Prozesse "Im Zuge des Artikels, der beide zielgerichtet porträtiert, wird vor allem eines klar: Schwarzbaum will keine Entschuldigungen hören, er will nicht Verzeihung üben, er möchte nur, dass auch die Täter anerkennen, was sie taten und andere erlitten. Reinold Hanning ist am 31. Mai 2017 gestorben, ohne rechtskräftig verurteilt zu sein."

17.05. Entsetzen über Geheimnis-Verrat: Donald Trump – peinliche Plaudertasche im Weißen Haus "Der jüdische Prominenten-Anwalt Alan Dershowitz, der Trump oft die Stange hält, sagte: "Das sind die schwerwiegendsten Vorwürfe, die jemals gegen einen amtierenden Präsidenten vorgetragen wurden." Schwerer als Watergate? Dershowitz nickte."

15.05. ESC: Warum Deutschland beim Wettbewerb keine Sonne sieht "Wir stehen demografisch und wirtschaftlich in Europa herum wie ein Gewichtheber im Kindergarten - der sich wundert, dass ihm niemand einen Lutscher schenkt."

09.05. Digitale Familie: Bibi, Bibis Freund und mein Sohn | ZEITmagazin ""Weißt du was, Papa?" meldet sich plötzlich der Vierjährige von der Rückbank, er hat die ganze Zeit aufmerksam zugehört und will nun auch etwas dazu sagen. "Ich werde gar nichts. Oder Turner." Ich schaue in den Rückspiegel und sehe ein breites Grinsen in seinem Gesicht. Ein echtes Rockstar-Grinsen."

08.05. CDU-Abgeordnete Sylvia Pantel nach Facebook-Post in der Kritik Sätze, die nur CDU-Mitgliedern einfallen: "Die Bundestagsabgeordnete argumentierte als Reaktion, es solle um Inhalte und nicht um Personen gehen, außerdem stamme der geteilte Artikel von der "Welt" und sei damit seriös."

08.05. Seoul Tag 5 – Nille auf Reisen Gar nicht mitbekommen: Nils ist gerade in Korea. Ja denn: Guten Hunger!

05.05. Armin Schwenke (1963 – 2017) | Glumm "Wir wären fast Freunde geworden."

05.05. Max Scharnigg: Grant. Oder: Keine Stadt, nirgends "Ich war in New York, London, Berlin, Paris, Mailand, Wien, Lissabon, Porto, Reykjavik, Rom, Stockholm, Triest, Budapest, Zürich und Kopenhagen. Ich war nicht nur dort, sondern habe meistens auch eingekauft, gekocht, gegessen, getrunken, bin Rad gefahren und nachts irr rumgestolpert. Nach jeder Reise bin ich ein bisschen unglücklicher in München aufgewacht, denn jede dieser harmlosen Städte war besser. Keine war perfekt, aber alle hatten etwas genuin Städtisches, das München nicht hat. (...) München ist eine Theaterkulisse auf den Schultern von sechs DAX-Konzernen."

02.05. Trump Just Whined About His Hard Job. Bush's Speechwriter's Response Is EPIC

26.04. Focus - Wer bin ich? Der erste Ansatz einer Kritik, nach der Zeitungen sich mit ihren Online-Plattformen auch selbst schaden können.

22.04. AfD-Kandidat verhöhnt lesbische NS-Opfer ""Ob es wohl auch bald eine Gedenkstätte für Linkshänder gibt, die im KZ umgekommen sind?", kommentierte David Christopher Eckert einen geplanten Gedenkort für homosexuelle Frauen."

11.04. Tschetschenien: „Ja, die Schwulen müssen ermordet werden“ "
Tschetschenien jagt Homosexuelle, verschleppt sie in ein Geheimgefängnis und foltert sie. Einen öffentlichen Aufschrei gibt es nicht – Schwule werden im Namen der „Ehre“ sogar von ihrer Familie ermordet.
"

10.04. Wie sich Jakob Augstein im Fall Petra Reski verhält "Indem er eine „gängige Praxis“ (DJV) der Zusammenarbeit aufkündigt und damit einen Präzedenzfall schafft, der Schule machen könnte, schwächt Augstein den Journalismus in einer Zeit, da dieser von außen massiv unter Druck steht, von innen und schreibt die Einschüchterung, auf die es der Kläger abgesehen haben dürfte, fort. Warum es sein könnte, dass die Mafia jetzt als Gewinner dasteht, ist tatsächlich die Frage."