Stichwort: roxette
Dienstag, den 25. Januar 2011   

roxette – she’s got nothing on (but the radio)


Samstag, den 15. Mai 2010   

cd-klassiker: roxette – look sharp

Look Sharp war der Durchbruch für die schwedische Band Roxette und so mit die erste Band, die wir Brüder früher allesamt gehört haben. Ich später, dafür länger, aber alle halt irgendwie. Mein großer Bruder hatte das Album (sein zweites nach Camouflage), mein kleiner eine Cassettenkompilation mit Dangerous darauf und ich hab mir irgendwann in dem Zeitraum It must have been love als Single gekauft. So hatte jeder was.

01. The look Der Hit, mit dem Roxette die USA stürmten. Ich bin nie großer Fan von dem Stück geworden, aber es ist einprägsam. Aus England habe ich mir irgendwann in den 90ern eine Wiederauflegung der Single geholt mit einem neuen Remix, der mir besser gefiel.
02. Dressed for success Das erste englische Lied, aus dem ich mal so etwas wie Sozialkritik rausgehört habe. War aber dann doch eher ein Liebeslied.
03. Sleeping Single Schönes Saxofon im Hintergrund.
04. Paint Hab ich lieb geworden als B-Seite von It must have been love. Im Abgang des Liedes dreht Marie stimmlich enorm auf.
05. Dance away Dance away now oh oh oho.
06. Cry Zittriger Anfang, der ist hängen geblieben.
07. Chances Endlich auch mal ein Lied mit Tempo.
08. Dangerous Durch dieses Lied ist Roxette wohl nachhaltig in Europa bekannt geworden. 2. Single des Albums.
09. Half a woman, half a shadow Brückensong, aber nett.
10. View from a hill Auch eigentlich nur ein Brückensong, wird aber von Maries starker Stimme getragen.
11. (I could never) Give you up Auch Per darf nochmal ein gutes Lied singen. Fällt nach all den Baladen positiv auf.
12. Shadow of a doubt Brückensong. Hörte man in Vorfreude auf das nächste Lied.
13. Listen to your heart Liebesliedklassiker. Im Video trägt Marie keine Schuhe, weswegen Fans ihr dutzendweise Schuhe zuschickten.

Ich mag das Album immer noch, auch wenn die 90er es mit sich brachten, dass viele sich für diesen Musikgeschmack entschuldigten.


Mittwoch, den 24. Dezember 2008   

christmas for the brokenhearted

Hier mal die Weihnachtsversion von Roxettes Klassiker „It must have been love“, die sich zwar nur in einem Wort unterscheidet, aber immerhin:


Samstag, den 12. April 2008   

du musst besoffen bestellen

Von den Schweizern höre ich abgesehen von Züri West und Lunik in musikalischer Hinsicht wenig. Vielleicht haben sie mit allem, was an Textaufsaggeschwindigkeit die Songs von DJ Bobo übersteigt, so ihre Probleme. Zumindest im Radio scheinen sie die Musiktexte kaum zu verstehen:

Cutting Crew: I’d just died in your arms tonight (Du musst…)
[flash]http://media.energyzueri.com/web/morgenshow/anneliesebraun/080205ab.mp3[/flash]

Roxette: Listen to your heart (Dorum bist du so ene Schießuhr heut?)
[flash]http://media.energyzueri.com/web/morgenshow/anneliesebraun/080206ab.MP3[/flash]

NeK: Laura non c’e
[flash]http://media.energyzueri.com/web/morgenshow/anneliesebraun/080129ab.mp3[/flash]

Cindy Lauper: Girls just wanna have fun
[flash]http://media.energyzueri.com/web/morgenshow/anneliesebraun/080201ab.mp3[/flash]