Montag, den 20. Dezember 2010   

mein neues spielzeug: nokia c3-01 touch and type

Ein neues Gerät. Schon wieder. Ist aber sinnstiftend. Ich habe einen Vertrag mit Internetflatrate und einen mit Freiminuten. Dazu bisher ein kleines Smartphone, zu dem sich jetzt das Nokia c3-01 touch and type gesellt.

Ungesehen bestellt und es entspricht ganz meinen Bedürfnissen: Gute Telefonqualität, gute Fotos macht es, auch mit Blitz. Die Twitter- und Facebook-Applickation ist nicht so gut wie bei meinem Smartphone, auch wählt er sich nicht automatisch in Wlan-Netze ein. Andererseits geht das Handy nicht ungefragt online. Das Scrollen geht via Touch-Display oder Tastatur, wenn auch das Scrollen nicht über die Tastatur funktioniert. Dafür sind die Tasten schön groß, das Display für’s Telefonieren und Fotografieren gut, für’s Surfen auf dem sinnvoll gewählten Mini-Opera-Browser akzeptabel. Die Schrift im Menü ist nicht auf sehr klein einstellbar, was die Navigation vor allem im Adressbuch umständlich macht. Das Head-Set ist schlechter als ein billiges aus dem Laden.

Als primäres Gerät zum Telefonieren ist es ganz wunderbar. Die zusätzlichen Dienste sind gut integriert, wer diese allerdings vorrangig verwenden möchte, ist mit einem Smartphone besser bedient.

1.052 views | kurz-url | kategorie: bedachtes

Schreibe einen Kommentar

Benötigte Felder sind mit * gekennzeichnet- E-Mail-Adressen werden nicht veröffentlicht.