mein neues spielzeug: nokia c3-01 touch and type

Ein neues Gerät. Schon wieder. Ist aber sinns­tif­tend. Ich habe einen Ver­trag mit Inter­net­fla­trate und einen mit Freiminuten. Dazu bish­er ein kleines Smart­phone, zu dem sich jet­zt das Nokia c3-01 touch and type gesellt.

Unge­se­hen bestellt und es entspricht ganz meinen Bedürfnis­sen: Gute Tele­fon­qual­ität, gute Fotos macht es, auch mit Blitz. Die Twit­ter- und Face­book-Applick­a­tion ist nicht so gut wie bei meinem Smart­phone, auch wählt er sich nicht automa­tisch in Wlan-Net­ze ein. Ander­er­seits geht das Handy nicht unge­fragt online. Das Scrollen geht via Touch-Dis­play oder Tas­tatur, wenn auch das Scrollen nicht über die Tas­tatur funk­tion­iert. Dafür sind die Tas­ten schön groß, das Dis­play für’s Tele­fonieren und Fotografieren gut, für’s Sur­fen auf dem sin­nvoll gewählten Mini-Opera-Brows­er akzept­abel. Die Schrift im Menü ist nicht auf sehr klein ein­stell­bar, was die Nav­i­ga­tion vor allem im Adress­buch umständlich macht. Das Head-Set ist schlechter als ein bil­liges aus dem Laden.

Als primäres Gerät zum Tele­fonieren ist es ganz wun­der­bar. Die zusät­zlichen Dien­ste sind gut inte­gri­ert, wer diese allerd­ings vor­rangig ver­wen­den möchte, ist mit einem Smart­phone bess­er bedient.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.