Samstag, den 24. Dezember 2011   

nokia c3-01 touch and type (2)

Tja, wie man ernüchtert wer­den kann. Irgend­wann begann die Soft­ware des C3-01 von Nokia an rumzuz­ick­en. Ich habe mich an die Umständlichkeit der Bedi­enung gewöh­nt, und das Handy meist nur noch als MP3-Play­er und Anrufgerät ver­wen­det. Aber nach län­ger­er An-sein-Zeit machte sich die Soft­ware durch Rum­sprin­gen und Unerr­e­ich­barkeit bemerk­bar.

Ich habe bei O2 mal nachgeschaut, was ein Tausch des Geräts gegen ein Neues bringt: 44€. Ganz schön wenig, da bezahle ich ja noch mehr ab. Eine Soft­ware-Zurück­set­zung hat die Soft­ware dann endgültig gekillt und ich entschloss mich, das Gerät als Garantiefall einzuschick­en.

Zurück­geschickt wurde mir ein ganz neues Exem­plar des C3-01, allerd­ings in grau, nicht in sil­ber. Die grauen stapeln sich wohl bei O2 der­art, dass es sich nicht lohnt, wenn ein Tech­niker einzelne, einge­sandte Handys repari­ert. Eigentlich hat­te ich Pinks in der Karten­schublade auch kaputt gemacht, aber das wurde nicht gese­hen, wie ich schon zuvor gemut­maßt hat­te.

Mal sehen wie der zweite Ver­such mit dem C3-01 wird nach der Ent­täuschung des ersten. Sollte die Soft­ware schon wieder frühzeit­ig den Geist auf geben schick ich’s wieder ein und verticke dann das Zurück­k­om­mende sofort.