Der Nach­wuchs muss zum Pass­fo­toknipsen. Er hat die Nicht­fo­to­gen­ität des Vaters bei Pass­bildern geerbt, zumin­d­est in der Rück­en­lage­fo­tografie. An den dick­en Back­en wird er nicht erkan­nt wer­den.

·

Wir besuchen den Drachen und den Waschbären vor ihrer Reise in den Süden. Der Bär erzählt mir wieder­holt, er habe einen Artikel gele­sen, in dem ste­ht, dass die Israelis eine Pille gegen alle For­men von Krebs entwick­eln. Sie werde näch­stes Jahr mark­treif und teuer. Ich sage wieder­holt, dass ich das bezwei­fle. Er sagt wieder­holt, er auch.

·

Der Luxu­skinder­wa­gen wird damit bewor­ben, dass man das Dach kom­plett über das liegende Kind stülpen kann, so dass dieses seine Ruhe habe und Pas­san­ten nicht in den Wagen greifen kön­nten. In der Fußgänger­zone umher­schieben sich zwei Luxu­skinder­wa­gen­paare, die jew­eils das Dach der Anweisung nach vol­lübergestülpt haben. Ich ziehe dem Nach­wuchs bei Bedarf ein­fach die Mütze ins Gesicht.

·

Fußgänger­zo­nen­ma­ma zum Sprößling:

Wir gehen jet­zt nach Hause und da schreib­st du an deinem Lese­tage­buch weit­er, egal was die anderen machen. Du musst auch mal weit­erkom­men.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.