85. Geburt­stag bei Tantchen. Es geht um das Alter, die Zukun­ft, Senioren­heime, die bei­de noch nicht bewohnen, aber wer weiß, was noch kommt. Krankheit­en, die bei­de noch nicht haben, aber wie schön und tage­sak­tuell ist doch die düstere Stim­mung und wer weiß was noch kommt. Die beste Fre­undin, schon etwas länger 85, meint, etwas Gewichtsent­las­tung würde ihren Knien sich­er etwas den Schmerz nehmen, aber das hätte dann doch was mit Sport zu tun und dazu sei sie dann ein­fach zu faul. Über­haupt inter­essiere sie sich ger­ade mehr für außergewöhn­liche Tode­sarten, irgend­wie mor­bide, aber wer weiß was noch kommt.

·

Geburt­stagskind, wie war das damals noch, wo es so warm war am feucht­en Dreieck?

Beste Fre­undin, du meinst das nasse Dreieck!

·

Ich bin mal in der Schweiz im Emmen­tal im Urlaub gewe­sen, da habe ich die Kapelle oder was das ist von Lütze­flü, ganz bekan­nter Mann, der hat damals das mit den Kan­to­nen ein­geleit­et, das mal Ord­nung in der Schweiz war, jeden­falls habe ich das ganze Emmen­tal danach abge­sucht und nichts gefun­den. Das ganze Emmen­tal, bin nie wieder da gewe­sen. Wenn ihr mal da Urlaub macht, dann müsst ihr das unbe­d­ingt mal anschauen.

·

Wann ist die Giesela eigentlich einge­gan­gen?

- Die war 87.

Dann haben wir ja noch zwei Jahre.

·

Und mor­gen geht es dann in eine alteinge­sessene Lokalität im Ort, wo man weit­ere Damen, die noch leben, trifft, um mit ihnen über die, die nicht mehr leben, alte Zeit­en, gescheit­erte Wan­der­touren, Ver­wand­schaftsver­hält­nisse und Biogra­phieup­dates zu palav­ern. Ich bin ein wenig ent­täuscht, nicht dabei zu sein.

Weiterlesen