4 jahre altes bafög

Gestern kriegte ich lustige Post: Das Bafög-Amt schrieb mir: “Jo, Herr Herken­hoff, da ist wohl was schiefge­gan­gen. Wir ham uns ver­rech­net und sie kriegen noch für das Jahr 1999 180 Ock­en an Bafög. Gegen diesen Bescheid kön­nen Sie inner­halb von 4 Wochen Wider­spruch ein­le­gen.” Ich guck auf den Briefkopf, nee der sieht echt aus, Jahreszahl 2004, auch kein Prob­lem, Datum 01.04., ääh­hh, jo alles klar Jungs. Beamten­scherz oder was? Nee, nich mit uns, da kön­nt ja jed­er kom­men und unsere­ins in den April schick­en. Ertappt !!!

Weiterlesen

fer(n)sehn

Ich mag Büch­ersendun­gen, ich gebs ja zu, aber die Sendung “Schümer und Dorn — der Büchertalk [SWR]” ist Schrott. Mehr als Schrott. Ein Laien­schaus­piel­er, der einen Intellek­tuellen mimt, und eine rothaarige Quas­sel­strippe zerre­den alles, was man so zerre­den kann. Das sind so Leute, bei denen man schon beim Zuhören Kopf­schmerzen kriegt. Es wird so schnell palavert und unter­brochen und über Gedanken gehoppst, dass man sich fragt, ob die über­haupt wollen, dass ihnen jemand zuhört. In die Kam­era schauen sie sel­ten, sie scheinen sich selb­st ja auch viel toller zu find­en. Der Zuschauer fragt sich nur: Wieso soll bei deren Gespräch unbe­d­ingt eine Kam­era dabei sein und wieso soll man es senden? Völ­lig unkri­tisch wurde ein Buch vorgestellt, das im Grund­ton den Irakkrieg für ne gute Sache hielt. Der Autor sei toll, weil er “Bush-kri­tisch” sei, “aber trotz­dem kein Paz­i­fist”. Ole von Beust ist ja auch schwul und in der CDU, soll mich sowas intellek­tuell anre­gen?

Weiterlesen

altersweisheit

Meine Tante meinte let­ztens doch tat­säch­lich: “Hö-öhh­h­hh- Kostet alles Geld heute! Brauch­ste ausm Haus gar nicht mehr raus­gehn…” Wohl wahr 😉

Weiterlesen

dagegen

Recht erfol­gre­ich fand ich die Aktion des STJR im Blick­punkt. Waren auch alle zufrieden irgend­wie: Die Poli­tik­er, die Ehre­namtlichen und die Ver­anstal­ter auch. Ein paar wisen wohl nicht ganz, was eine heute passende Darstel­lung ist, aber man kann nicht alles haben ;-). Ist halt nur blöd, weil für einen selb­st andere wichtigere Sachen ein­fach liegen bleiben. Mein Protestschreiben an die Bahn hab ich wenig­stens fer­tig, das darf dann gle­ich zur Post, hab ich eine Sorge weniger.

Weiterlesen

im blickpunkt

…fand gestern Abend die Gen­er­al­probe der Aktion zur Sicherung der Jugen­dar­beit des Stadtju­gen­drings statt. Stadt statt- egal. Es lief eigentlich ziem­lich gut, waren viele da, die Stim­mung opti­mal, und es sieht da ein­fach gut aus. Die Ver­ant­wortlichen in der Jugen­dar­beit kom­men sich auch näher, auf dem Lande zwis­chen den Säulen katholisch-evan­ge­lisch immer nicht so leicht. Einige lassen sich aber kon­se­quenter­weise nicht blick­en, man kann nicht alles haben, müssen se weg­bleiben.

Weiterlesen

das böse ist immer und überall

Heute mal wieder Bude aufmöblen, kurz in der Uni vor­beis­chauen, ab nach Hause und zur Gen­er­al­probe unser­er Protestver­anstal­tung gegen finanzielle Kürzun­gen in der Jugen­dar­beit mein­er kleinen net­ten Heimat­stadt. Wenn ich es zwis­chen­durch noch schaffe, sollte ich mich auch noch an mein Essay set­zten, tut Not. Nicht dass mich der Stress nervt, aber wenig­stens lässt er keine Aufmerk­samkeit für Per­so­n­en, die derzeit wieder am Rad drehen, zu. Und die gibts irgend­wie momen­tan nicht zu knapp, kön­nte ich Büch­er zu schreiben. Ich schiebs mal aufs Wet­ter ;-). Let­ztes Jahr um diese Zeit warnse alle schwanger, heute drehn sie am Rad. Ich freu mich auf 2005 und selb­st?

Weiterlesen

digitales mandala

So langsam hab ich hier auf meinem PC alles erneuert, neu instal­liert und aus­pro­biert, was meinen Inter­essen so entspricht. Mehr brauch ich nicht, ich freu mich schon, dass alles funk­tion­iert. Bin qua­si unsicht­bar, wenns denn klappt. Jet­zt noch ein gescheites Desk­top­bild und ich bin zufrieden, bis­lang ist da Meg Ryan in schwarz-weiss. Ganz nett, aber auch nichts für die Ewigkeit, reicht doch schon, wenn das Wet­ter schwarz-weiss ist. Anson­sten kann ich mal stolz verkün­den, dass es Monat­sende ist und ich hab noch Geld in der Tasche. Passiert auch nicht alle Tage ;-).

Weiterlesen

spannung für singles

Da hab ich mir doch glatt wieder was geleis­tet: Da mein Kissen in mein­er Stu­den­ten­bude irgend­wie so einen schlap­pen Ein­druck gemacht hat, hab ich bei Lidl zugeschla­gen. Es gibt da ein 3-fach-Sys­tem-Kissen, jawoll. Da kann man Wass­er rein­füllen und hats im Som­mer kühl und im Winder warm, wenn man das richtig macht. Wenn man falsch Wass­er rein­füllt iss­es natür­lich anders rum. Naja, jeden­falls weiss ich heute schon, dass sich­er irgend­wann dieses Kissen PLOPP macht und ich lieg in ein­er großen Wasserpfütze oder so. Kann man dabei ruhig schlafen? Egal, dann ist wenig­stens wieder Span­nung in meinem Schlafz­im­mer, so als Sin­gle und so… Ja, ich geh dann mal 😉

Weiterlesen

ibbenbüren muß man spüren

Isja wieder her­rlich­stes Wet­ter in unser­er kleinen Bergmannstadt. Ich muss zwar noch einiges hier fer­tig bekom­men, aber es bleibt noch die Zeit, raus zum Joggen, Eiss­chleck­en oder Klö­nen zu kom­men. Und dann kann man ja wirk­lich nicht meck­ern. Fre­itag gehts mit 5 Mann zu Pis­pers im Bürg­er­haus, was sich­er auch ne echt spas­sige Sache wer­den wird. Also alles in But­ter derzeit !

Weiterlesen

k(l)eine anlaufschwierigkeiten

Heut hab ich das Joggen mal wieder ange­fan­gen nach der kleinen Ver­let­zung. Her­rlich­stes Wet­ter, lauwarmer Wind, da macht der kleine Berg hier Spass. Hab mich für die Route durch den Wald entsch­ieden, war schön. So inter­es­sant immer­hin, dass ich hin­ter­her noch mal kurz mit der Kam­era raus bin, um ein paar Fotos zu schiessen. Nu hab ich also schon Fotos des Berg­w­erkes aus Laggen­beck, Tecklenburg/ Laggen­beck und Schier­loh. Dazu den Cow­bo von Schier­loh… Nette kleine Samm­lung.

Weiterlesen