Stichwort: düsseldorf
Donnerstag, den 1. September 2011   

volker pispers im zakk, düsseldorf

Gestern haben wir eine Vorstellung von Volker Pispers im Düsseldorfer Zakk besucht. Für Tatjana war es das erste Mal, dass sie Pispers live gesehen hat. Was wiederum auch etwas schade ist, denn es handelte sich um eine der schwächeren Pispers-Vorstellungen: Das Zakk hatte den Saal so dicht bestuhlt, dass dauernd Flaschen und noch nerviger: Gläser laut hörbar umgestoßen wurden.
Das und die etwas schwache Beschallung des Saals verminderten die Stimmung. Die Texte waren nicht mit aktuellen Bezügen der letzten Zeit bereichert, so dass man dauernd Zuhörer sah, die die Texte mitspachen. Auf diese Weise erhielt Pispers dann meist Gesinnungsapplaus, was mir im Kabarett nun mal nicht schmeckt.
Ja, ein paar Mal habe auch ich gelacht und applaudiert, aber insgesamt habe ich schon deutlich stärkere Kabarettabende erlebt. Ich fände es wünschenswert, wenn Pispers sich mal zurückziehen würde und mit wirklich neuen Sachen zurückkommt. Tatjana fühlte sich aber sehr gut unterhalten – immerhin etwas.


Mittwoch, den 15. Juni 2011   

doppelpack

Ani:

Ich werde nicht nur alt, sondern auch noch blöd:
Samstag finde ich ein graues Haar und Sonntag – ein blondes!


Mittwoch, den 4. Mai 2011   

dänische eurovisionisten

Heute waren die dänischen1 Teilnehmer des European Song Contests an den Rheinwiesen unterwegs und ließen sich beim Singen filmen. Die Melodie geht ungefähr so dam dam dam dam dam, dam di dam dam, zumindest was die Simplizität betrifft, so genau kann mein Hirn das gerade nicht wiedergeben. Jedenfalls: Wenn jemand diesen Film zu Gesicht bekommt und im Hintergrund ein Kleinkind entdeckt, sowie zwei seiner erwachsen scheinenden Begleiter, die sich beobachtend zur Kamera hinbiegen: Meine Freundin und ICKE!

  1. 1. waren dann doch die Norweger

Seiten:«123456789»