Stichwort: mobiltelefon
Samstag, den 24. Dezember 2011   

nokia c3-01 touch and type (2)

Tja, wie man ernüchtert werden kann. Irgendwann begann die Software des C3-01 von Nokia an rumzuzicken. Ich habe mich an die Umständlichkeit der Bedienung gewöhnt, und das Handy meist nur noch als MP3-Player und Anrufgerät verwendet. Aber nach längerer An-sein-Zeit machte sich die Software durch Rumspringen und Unerreichbarkeit bemerkbar.

Ich habe bei O2 mal nachgeschaut, was ein Tausch des Geräts gegen ein Neues bringt: 44€. Ganz schön wenig, da bezahle ich ja noch mehr ab. Eine Software-Zurücksetzung hat die Software dann endgültig gekillt und ich entschloss mich, das Gerät als Garantiefall einzuschicken.

Zurückgeschickt wurde mir ein ganz neues Exemplar des C3-01, allerdings in grau, nicht in silber. Die grauen stapeln sich wohl bei O2 derart, dass es sich nicht lohnt, wenn ein Techniker einzelne, eingesandte Handys repariert. Eigentlich hatte ich Pinks in der Kartenschublade auch kaputt gemacht, aber das wurde nicht gesehen, wie ich schon zuvor gemutmaßt hatte.

Mal sehen wie der zweite Versuch mit dem C3-01 wird nach der Enttäuschung des ersten. Sollte die Software schon wieder frühzeitig den Geist auf geben schick ich’s wieder ein und verticke dann das Zurückkommende sofort.


Montag, den 27. Juli 2009   

das htc touch diamond

Meinen Schritt in die Handywelt, in der man zunehmend auch das Internet verwendet, begehe ich mit dem HTC Touch Diamond. Dieses wird bei O2 unter dem Namen Xda Diamond vertrieben. Bei O2 ist es für auf 2 Jahre verteilte 250€ zu haben, der Ladenpreis ist derzeit noch bei etwa 310€. Da es ungesperrt ist, kann man jede andere Karte mit diesem Handy verwenden. Derzeit steckt bei mir eine Fonic-Karte drin, weil die O2-Tarife meinem Telefonierverhalten nicht ganz angepasst sind. xda_diamondFür mich war es das einzige Handy, dass derzeit preislich akzeptabel im Vergleich mit dem normalen Markt zu haben ist, wenn man nicht gerade scharf auf Ratenzahlung ist.

Bedienung
Wie zu sehen, ist auf dem Handy Windows mobile installiert, das bedeutet, man kann auf den gegebenen 4 GB internem Speicher beliebige Zusatzprogramme installieren.

Die dazugelieferten Kopfhörer sind akzeptabel, wenn auch verhältnismäßig wenig Bässe überliefert werden. Da die Kopfhörer auch die Radioantenne darstellen, muss man auf sie zurückgreifen. Ich weiss nicht, ob der kleine USB-Anschluss für andere Kopfhörer passend ist.

Das Handy ist flach und kommt mit der dazugehörigen Lederhülle ganz stylisch über.

Die Fotokamera liefert mit 3,2 Millionen Pixel ansprechende Fotos, die für Schnappschüsse vollkommen ausreichen.

Das Display ist mit Fingern oder Stick bedienbar, reagiert aber nicht immer hundertprozentig auf Fingerdruck. Es ist nicht immer direkt auf Zahlen drückbar, oder man muss sich das selbst noch beibringen. Dies kann zu Irritationen führen, wenn man Gespräche der Art Wollen Sie Informationen, drücken Sie die „1“ führen muss.

Wlan funktioniert ausgezeichnet mit dem Handy, ins Fonic-Netz hat es sich zudem ohne weitere Einstellungen eingeloggt.

Handhabung
Mir fehlt bisher eigentlich nichts an diesem Handy. Die Gesprächsqualität ist gut, die Programmaufnahmekapazität ausreichend. Twitter funktioniert wunderbar mit dem Ding.

Man muss sich nur etwas selbst an das Gerät gewöhnen:

Der Speicher ist sehr schnell voll, wenn man drei oder vier Anwendungen laufen lässt. Dann kann es dazu kommen, dass das Gerät minutenlang nicht erkennbar oder falsch reagiert. Daher sollte man Anwendungen einfach schliessen, wenn man sie nicht mehr verwendet.

Wenn man keinen Internetpauschaltarif verwendet, sollte man bei E-Mail- oder Twitter-Programmen nicht einstellen, dass sie sich bspw. alle halbe Stunde aktualisieren sollen, denn das kostet unterwegs ins O2-Netz unnötig Geld. Dann rechnet sich schnell schon der 5€-Tarif von O2 für 30MB, wenn man im Browser das Runterladen von Bildern deaktiviert.

Fazit
Bei der Auswahl eines neuen Handys schwirrte mir im Hinterkopf, dass ich viele Handys für zu teuer für ein wenig zusätzlicher Internetspielerei ansah. Zudem kamen Kritik am Iphone und am Nokia 97 über mangelhaften Bedienungskomfort. Insofern war ich vorsichtig in bezug auf die Gefahr, eine Katze im Sack zu kaufen.

Das HTC Touch Diamond hat mich bisher allerdings nicht enttäuscht. Für wenig Geld kriegt man ein aktuelles, vielseitiges Gerät, das für gelegentliche Internetspielereien vollkommen ausreicht.