Stichwort: Simon
Sonntag, den 29. November 2015   

hundetaufe

Simon spielt mit seinem Plüschhund.
Ich Wie heißt dein Hund eigentlich?
Simon (4) Hat kein‘ Namen.
Ich Der muss doch einen Namen haben. Hunde müssen doch Namen haben. Wie soll der denn heißen?
Simon (4) Lampe.
Ich Lampe? Kein Hund heißt Lampe.
Simon (4) Der heißt Lampe.
Ich Weil er der Hellste ist bei euch Zuhause oder wie?
Simon (4) Was?
Ich Jetzt muss er wohl Lampe heißen.


Mittwoch, den 16. September 2015   

spielposition

Ich Na, Simon, du spielst jetzt Fußball?
Simon (4) Ja.
Ich Wo denn?
Simon Tubocholt.
Ich Ah. TuB Bochholt.
Simon Nee, Tubocholt.
Ich Aja. Und wie heißt eure Mannschaft? Babykicker oder Minikicker?
Simon Neeeee! Tubocholt!
Ich Ok. Und was spielst du da? Bist du der Torwart?
Simon Nein.
Ich Der Vorstopper?
Simon Nein.
Ich Bist du Stürmer?
Simon Nein.
Ich Mittelfeld?
Simon Nein.
Ich Abwehr?
Simon Nein.
Ich Samma, was spielst du denn?
Simon (bedeutungsvoll) Ersatz!


Donnerstag, den 20. August 2015   

toilettenlied

Simon (4) Sing das Toilettenlied!
Ich Das was? Äh, also tut mir leid, Simon, aber bei so politisch korrekten Pädagogik-Liedern bin ich echt raus.
Simon Das Toilettenlied! Das, was du immer singst!
Ich Was ich immer singe? Au man, das kann bei eueren Familenfeiern mit dem Wodka nicht so weiter gehen.
Simon Das mit „Bei Müllers auf dem …“
Ich „… Klo“! Ach so, das. Das nennst du „Toilettenlied“?! Meine Güte, bist du hochwohlerzogen.
(singe)

Bei Müllers auf dem Klo (Klo, Klo)
da sitzt ein kleiner Floh (Floh, Floh)
der sagt: „Oho, oho“ (Ho, Ho)
„da kommt der nächste Po“ (Po, Po)

Simon lacht sich weg.


Samstag, den 22. März 2014   

lange

Tati (äfft Simon nach) Mannomeeeeeeter!
Simon (3) Das sage ich doch schon lange nicht mehr!


Sonntag, den 8. Dezember 2013   

ey

Simon (2) Ey!
Ich Ich heiß‘ nicht Ey.
Simon Doch, du heißt Ey.
Ich Ich heiß‘ nicht Ey. Heißt du Ey?
Simon Nein, ich heiß‘ Simon.
Ich Und wie heißt die da?
Simon Die heißt Emma.
Ich Und wie heiß‘ ich?
Simon Ey!


Samstag, den 1. Januar 2011   

simon

Seit gestern hat meine Freundin einen neuen Neffen und der ganze Tag stand unter dem Eindruck dieses Ereignisses. Gerade ist quasi das Kindpinkeln zuende. In Twitter und Facebook habe ich die Ankunft des neuen Erdenbürgers wohl so kurz beschrieben, dass Gückwünsche an meine Adresse gingen. Schön, dass man mir sowas zutraut, aber soweit bin ich noch nicht.
Der Kindesvater ist so ausgelassen und gelöst, wie ich ihn noch nicht erlebt habe und ich freue mich für die Familie mit.
Die mittlerweile große Schwester des Kurzen habe ich gestern etwa zur Zeit der Geburt ihres Bruders dabei gefilmt, wie sie ihre ersten Apfelsinestücke nascht, Miene verzerrend, aber interessiert. Tapferes Mädchen. Hat sich auch vom Silvestergeballer kaum aus der Ruhe bringen lassen.
Morgen dann mal den Nachkömmling in Augenschein nehmen. Und von hieraus gute Nacht da draußen und schönes neues Jahr, wo immer ihr seid.