adams rippen

Ich war mit mein­er Ex shop­pen. Ste­hen wir so vorm Regal, meint sie “180 Grad — schwul!” Ich dreh mich um: “Ach was, laber nicht! Gel inne Haare ist nichts beson­deres bei Män­nern, okay die gestyl­ten Brillen sind etwas unmännlich, aber das ist höch­stens met­ro­sex­uell.” — “Schwul! Wet­ten um 5 Euro?” — “Bin dabei!”. Später haben wir die bei­den Typen noch mal beim Dou­glas­Stand gese­hen, wo ich mich noch in ein “Heisst nix, heisst nix!” ret­ten kon­nte. Am Aus­gang wur­den wir von den bei­den über­holt und ich hörte nur “… ich hab gele­sen, wenn ein Mann sich 2 Rip­pen raus­nehmen lässt, dann kann er sich selb­st einen bl…” — Tja, sel­ten so schnell jeman­dem 5 Euro gegeben, damit das The­ma abgeschlossen ist 🙂

Weiterlesen

belanglose rückblicke

Es ist wieder soweit, das Jahr nähert sich seinem Ende und selt­same Gestal­ten hal­ten es für nötig, uns nochmal erzählen zu wollen, was dies Jahr jet­zt so aussergewöhn­lich aussergewöhn­lich war. Krieg, Tote, Sportereignisse, Naturkatas­tropfen unsoweit­er und­sofrost. Als ob man das nicht mit­gekriegt hätte, so ausseror­dentlich lange ist der Zeitraum ja auch nicht, der betra­chtet wird. Aber die Brille der Kern­ers, Jauchs und Klöp­pels dieser Welt brauch ich mir dazu nicht aufzuset­zen. Mein per­sön­lich­es High­light dies Jahr aus der medi­alen Ecke war die Nena-Waschmit­tel­wer­bung. Erst mal Glück­wun­sch zu dieser Kon­stel­la­tion, es ist ja Mode, Dinge miteinan­der zu verbinden, die nichts gemein­sam haben, wie Bier und Cola und so. Nu ren­nen da so ein paar Hüpf­dohlen durch den Spot, hal­ten bei Nena, zeigen auf deren Tit­ten und schreien “Was ist das denn??” Und Nena meint: “Oh je, das sind die gemeinen Flecken­zw­erge”. Also, dass Nena nicht ganz dicht ist, wussten wir doch irgend­wie schon, aber deswe­gen gle­ich Kinder zu verarschen?!?!?!

Weiterlesen