Montag, den 9. Juni 2008   

obama sehen und scheitern: hubertus heils ‚yes we can‘

Hubertus Heil ist in der SPD der Mann für die peinlichen Momente. Diese sind schmerzlich für die Zuschauenden, schmerzlich für seine Parteigenossen und sicherlich auch schmerzlich für ihn selbst. Hier ist einer davon:

Folgende Fragen seien Hubertus Heil wenigstens ins Off hinein gestellt:
1. Denken Sie wirklich, Sie und Barack Obama unterscheidet nur ein Spruch?
2. Denken Sie wirklich, Sie würden Obamas Charisma ansatzweise erlangen, indem Sie dessen Pathos mit der Attitüde eines katholischen Jugendzeltlager-Betreuers ersetzen?
3. Denken Sie wirklich, Leute bekommen keine Angst, wenn Sie sich mit dieser Masche auf Menschen runterbücken?
4. Denken Sie wirklich, irgendjemand könnte diese Aktion mitreißen?
5. Denken Sie?

774 views | kurz-url | Schlagwörter: , kategorie: bedachtes

Schreibe einen Kommentar

Benötigte Felder sind mit * gekennzeichnet- E-Mail-Adressen werden nicht veröffentlicht.