mein re-publica-plan 2011

So, ich habe mir mal einen Plan zusam­men gestellt, was mich wann auf der Re-Pub­li­ca so inter­essieren kön­nte. In den let­zten Jahren habe ich viele getrof­fen, die inhaltlich eher ent­täuscht waren, deswe­gen sei mal Vor­sicht geboten. In der Tat find­en sich viele Kaf­feesat­zleser-Ver­anstal­tun­gen im Pro­gramm und eigentlich nichts, worunter ich irgend­was Inno­v­a­tives ver­ste­hen würde. Insofern kann es durch­sein, dass sich dieses schmale Pro­gramm auch noch derbe zusam­men­fal­tet, sollte in den Ver­anstal­tun­gen nur Nabelschau betrieben wer­den. Also lasse ich mich mal über­raschen:

Mittwoch

10.00 Uhr Willkom­men zur Repub­li­ca
11.30 Uhr Open Data
14.00 Uhr Was ist mor­gen öffentlich, was pri­vat?
16.00 Uhr Wie die Con­tent-Indus­trie das Inter­net verän­dert
18.00 Uhr Utopia Lon­don
20.00 Uhr Pow­er­point Karaoke

Don­ner­stag

10.00 Uhr Kon­struk­tive Allianzen schaf­fen
12.00 Uhr Lob­by­ing the Euro­pean Par­lia­ment | Open­leaks
14.00 Uhr Leak­ing trans­paren­cy
16.00 Uhr Blogger_innen im Gespräch
17.00 Uhr Jour­nal­ism and the web
18.00 Uhr How Fem­i­nist Dig­i­tal Activism Is Like the Cli­toris
19.00 Uhr “Der Bericht ist voll ein­seit­ig und mies recher­chiert!” | Bloggen und Recht

Fre­itag

10.00 Uhr Krieg im Netz
14.00 Uhr Wie wird man zum Local Hero?

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.