russisch lernen

Irgend­wie ist es ja doch doof, Russen zu besuchen und der rus­sis­chen Sprache nicht mächtig zu sein. Aber rus­sisch zu ler­nen ist sicher­lich nicht die leicht­este aller Übun­gen. Was wiederum dazu führt, dass man es gerne auf die lange Bank schiebt.

Was macht man dage­gen? Man schreibt seine Lern­fortschritte ins Blog, um sich selb­st etwas unter Druck zu set­zen. Nichts wie ran an den Speck. Mit den ersten Fol­gen von Rus­sisch bitte!, dem 30teiligen, also über­schaubaren Rus­sis­chkurs vom Bayrischen Fernse­hen. Mit dabei ist Lan­gen­schei­dts Rus­sisch Easy, einem der weni­gen rus­sisch-deutschen Wörter­büch­ern, bei denen zu rus­sis­chen Wörtern auch deren Aussprache angegeben wird, Erste rus­sis­che Leses­tücke und Rus­sisch in Übun­gen.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.