der après-ski-heintje

Dass man, wenn man einen Ein­blick in andere Kul­turen nimmt, etwas ver­wun­dert wird, gilt sich­er nicht nur für die rus­sis­che Musikkul­tur. Die Hol­län­der sind da beina­he Mark­t­führer. Vor ein paar Jahren wurde ver­sucht, ein kleines, dick­es Etwas zum neuen hol­ländis­chen Schlager­star aufzubauen. Das Prinzip war immer das Gle­iche: Wir pack­en einem kleinen, dick­en Jun­gen ein kleines Wicht an die Seite, lassen ihn über das Wet­ter oder sowas sin­gen, sinnlose Hand­be­we­gun­gen aus­führen und spie­len dazu die vordefinierten Melo­di­en auf dem Hohn­er-Key­board ab.

Und dieses Prinzip gab es dann in kleinen Vari­a­tio­nen:

a. Die Win­ter-Vari­ante

b. die Tech­no-Bil­lig­pornoam­bi­ente-Vari­ante

c. die Erste-Liebe-Vari­ante

d. die Aprè-Ski-Vari­ante

Weiterlesen

geschichte des politischen denkens

Man­fred Brock­er — Geschichte des poli­tis­chen Denkens, Ein Hand­buch, Suhrkamp 2007
Dieses Hand­buch beansprucht, eine Lücke etwas schließen zu kön­nen, die trotz viel­er Büch­er zu klas­sis­chen philosophis­chen Denkern bestünde. Es gäbe keine knack­i­gen Dar­legun­gen von den Hauptwerken, man finde immer nur eher Biographis­ches. Der große Umfang des Buch­es ent­täuscht dann auch nicht auf den ersten Blick. Man find­et 53 Artikel zu wichti­gen Werken von u.a. Pla­ton, Aris­tote­les, Cicero, Hume, Kant, Mon­tesquieue, Niet­zsche, Hegel, Luther, Rawks, Haber­mas und und und. Will man einen der besproch­enen Autoren grundle­gen­der ken­nen­ler­nen, so erset­zt dieses Buch natür­lich nicht die Lek­türe der einzel­nen Autoren. Aber für Erläuterun­gen der einzel­nen Werke ist dies ein sehr anre­gen­des Buch, dass sich jed­er Stu­dent, der in diese Rich­tung arbeit­et, ein­mal genauer anschauen sollte.

Weiterlesen