mein neues spielzeug: alcatel one touch 918d

Ja, wer ken­nt sie nicht mehr, diese merk­würdi­gen Alca­tel One Touch­es aus den späten 90ern oder so. Das waren kom­pak­te oben irgend­wie schädel­runde Plas­tikhandys mit einzeiligem Dis­play, wenn ich mich recht entsinne. Mit­tler­weile kauft man was Chi­ne­sis­ches, wenn man Alca­tel kauft. Let­zteres habe ich getan, voilá:

Eigentlich hat­te ich ja nicht unbe­d­ingt vor, mir ein aktuelles Smart­phone zuzule­gen, denn die Preise schreck­en mich für Spielzeug doch noch sehr ab. Mein bish­eriges hat nun 3 Jahre auf dem Buck­el und funk­tion­iert immer noch tadel­los. Okay, zumin­d­est als Lap­top­mo­dem für unter­wegs. Face­book und Twit­ter kann man check­en, aber es läuft nicht so flüs­sig wie aktuelle Mod­elle.

Was mich dann doch bewogen hat, mir das Alca­tel One Touch 918d zuzule­gen war mit etwas über 100€ der gün­stige Preis und die 2‑Sim-Karten-Funk­tion. Jet­zt kann ich dem­nach meine 100 monatlichen Freiminuten mit mein­er kosten­losen Fla­trate in einem Handy kom­binieren. Zum län­geren Tele­fonieren ist das Ding nicht wirk­lich gedacht, es klingt doch sehr dumpf und hölz­ern. Aber alles in Allem ist das Ganze eine runde Sache. (Bess­er als das Nokia C3-01, das passender Weise ger­ade nach 4 Monat­en wieder rest­los seinen Geist aufgibt.)

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.