Sonntag, den 25. Januar 2015   

mutters weltidee

Bei der ab Werk mit­geliefer­ten Dis­playschutz­folie ließ wohl der Haftk­le­ber etwas nach, aber es kon­nte mit etwas Tesafilm kor­rigiert wer­den.

sicherheitsfolie


Sonntag, den 25. Januar 2015   

bücherschrankgedöhns

Ich erin­nere mich noch ganz gut an die Schulzeit, als ich Dio­genes-Taschen­büch­er gesam­melt habe, um sie in ein­er Rei­he weißer Büch­er fast schon edel vere­int auf ein Bücher­re­gal­brett zu stellen. Damals hätte ich mir wohl nicht träu­men lassen, dass ich der­ar­tige Büch­er ein­mal in an die Straße gestellte Büch­er­schränke ablief­ere, aber die Zeit­en ändern sich. Und ich hätte wohl auch nicht gedacht, dass einem ein­mal die gebun­de­nen Aus­gaben von Dio­genes hin­ter­her geschmis­sen wer­den.

Bücher­tauschbörsen und Online-Bücher­flohmärk­te eröffneten Anfang dieses Jahrtausends das unge­mein kostengün­stige Sam­meln von gebun­de­nen Buchaus­gaben. Mein Büch­er­schrank erhielt diverse gebun­dene Aus­gaben, bei denen aber oft­mals das Haben­wollen das Lesen­wollen ausstach.

Elek­tro­n­is­che Buchaus­gaben, Büch­er­schränke an Straße­neck­en und Woh­nungsaus­räu­mungs­bücher­lä­den tun mit­tler­weise ihr übriges, dass aus meinem Büch­er­schrank ranzige Taschen­büch­er, Kön­ntest­duir­gend­wan­n­malle­sen­er und Von­derzeitüber­holtes den Weg an die Straße find­en, da wirk­liche Klas­sik­er und Lieb­haber­stücke ihren Platz beanspruchen. So find­et man im Büch­er­schrank inzwis­chen unge­mein gute Erin­nerun­gen und biographis­che Spuren.

Aber nun geht es auch den Sachen mein­er besseren Häöfte an den Kra­gen. Gestern fand die erste Bestand­sauf­nahme und Freilas­sung statt:

DSCF3031

An die 50 Büch­er haben in einem ersten Rutsch den Weg aus der Tür genom­men. bis­lang sind all meine Büch­er­schranke­in­stel­lug­nen in Nul­lkom­manichts ver­grif­f­en gewe­sen. Das erwarte ich bei diese Ladung zwar nicht unbe­d­ingt, aber vielle­icht ver­mod­ern sie nicht unbe­d­ingt in der Kälte. Das wäre ja auch schon mal was.