auslese[n]

In Kla­gen­furt find­en derzeit wieder die Lit­er­aturtage statt und 3sat überträgt marathon­mäßig pro Tag 7 Autoren á ein­er Stunde. Ein paar von denen hab ich nun mit­gekriegt, per­sön­lich inter­essiert hat mich nur der von Hen­ning Ahrens, weil ich dessen erstes Buch schon nicht ver­standen habe. Das was er heute vorstellte, wollte mich eben­sowenig begeis­tern — wohl gemerkt, dass muss nicht gegen seine Büch­er sprechen. Den­noch teil­ten die meis­ten Juroren mein Nichtein­se­hen, ein­er war jedoch dabei, der das Werk Ahrens als hohe Sci­enceFic­tionKun­st huldigte. Tja, immer­hin ist Ahrens pro­moviert, aber mir hil­ft das net! Am auf­fäl­lig­sten in der ganzen Runde sind immer noch Burghard Spin­nen und Josef Haslinger [“Opern­ball”], da sie meis­tens kon­träre Mei­n­un­gen haben, den Din­gen aber auch oft gutes abgewin­nen kön­nen. Allerd­ings hat mir noch kein Werk gefall­en, noch kein Autor, noch kein Kom­men­tar . Bis­lang erscheint es mir ein Zusam­men­tr­e­f­fen der Mit­telmäßigkeit, “Tre­f­fen in Tel­gte” ist eben­so span­nend Mal sehen, was die mor­gen für einen beri­et haben. Dazu passend ist mir die Zeitung Voll­text aufge­fall­en, die entwed­er neu ist, oder hier nur neu kauf­bar. Eine ganze Zeitung mit Büch­ers, her­rlisch ! Diesen Monat kom­plett über die Kla­gen­furter Lit­er­aturtage, wer hätte das gedacht !

Weiterlesen