Sonntag, den 6. Februar 2005   

männergeschichten

Ein Kumpel von mir erzählte mir let­ztens von fol­gen­dem spek­takulären Ereig­nis: Ihm seine Tus­si ihr sein Vad­der hat ihm mal Wein nachgeschenkt. Faszinierend oder? Er wäre nach ihrer Aus­sage hierin der Erste in der Men­schheits­geschichte. Ich hör immer von Frauen, dass die untere­inan­der von aus­führlich­sten Sex­tech­nik fix­ierten Gesprächen kaum lassen kön­nen und unsere­ins darf sich anhörn wie der Herr des Auser­wähltem einem den let­zten Rest der Aldi-Auslese einkippt. Ist ja okay, dass die kleinen Dinge im Leben wichtig sein kön­nen, aber das war anders gemeint oder? Mein großer Brud­er hat so auch mal ange­fan­gen und irgend­wann erzählt, wie in seinem Büro sein Gegenüber so mit dem Bleis­tift gespielt hat, dass er zer­brach. Hat wohl bei­de erschreckt und war gut genug, das Erlebte in anderen Sit­u­a­tio­nen noch dreimal zu wieder­holen. Also, falls das näch­ste Mal wer mit Skan­dalgeschicht­en über Bleis­tifte anfängt, oder dass ihr sein Oller ihn zum Schneeschüp­pen rauss­chickt, aus reinem Selb­stschutz ver­ste­ht sich: Ein­fach eine rein­haun, dem kann geholfen wer­den 😉