Samstag, den 3. Oktober 2009   

guten Tag, herr jasper

Manch­mal kann das Inter­net für den All­t­ag auch erfrischend ein­fach ein­be­zo­gen wer­den. Ger­ade bei den neuen Bun­destagsab­ge­ord­neten ist das inzwis­chen leicht verknüpf­bar. Für einen ehre­namtlichen Vere­in mein­er Heimat­stadt habe ich ein Blog instal­liert, dass langsam aber stetig in die Puschen kommt. Es bein­hal­tet Tage­sak­tuelles und andere Infor­ma­tive Sachen, sofern sie zumin­d­est rel­a­tiv inter­es­sant sind für Jugendliche aus der Region.

Den Wahlaus­gang für den­jeni­gen, der aus dieser Ecke in den Bun­destag kommt habe ich auch mal verblog­gt. Inzwis­chen ist der Artikel erweit­ert wor­den um die inhaltlichen Posi­tio­nen des Gewin­ners und den Link zu sein­er Abge­ord­neten­watch-Seite. und schwup­pid­wupp hat man die Vorstufe eines Watch­blogs, ohne von vorn­here­in neg­a­tiv eingestellt zu sein.

Aber schon beim ersten Über­fliegen sind die Ansicht­en des Her­rn Jasper ungewöhn­lich: Da will er auf der einen Seite z.B. Atom­kraftwerke schnell­st­möglich abstellen, wie es auf sein­er eige­nen Inter­net­seite nach zu lesen ist, gibt aber auf abgeordnetenwatch.de die Antwort, er wäre für eine Ver­längerung der Laufzeit­en von Atom­kraftwerken.

Nun kann man anführen, dass in den Tex­ten doch so viele Kon­junk­tive ver­wen­det wer­den, dass die bei­den Ver­laut­barun­gen inhaltlich sich nicht auss­chlössen. Die Frage eines Lesers bleibt aber, weswe­gen nicht zwei gle­ich­lau­t­ende Antworten gegeben wor­den sind.

Sowas und anderes wird man also kün­ftig leicht direkt auch über die Plat­tform eines regionalen Pro­jek­tes nach­fra­gen kön­nen. Ich bin mal ges­pan­nt, was daraus wird.

| kurz-url | Schlagwörter: kategorie: bedachtes

Schreibe einen Kommentar

Benötigte Felder sind mit * gekennzeichnet- E-Mail-Adressen werden nicht veröffentlicht.