nacktmodel oder nacktmodell

Ich habe eine Bekan­nte, die genetisch einen an der Klatsche hat, man möge mir diese Aus­druck­sweise verzei­hen. Es hat sich nur eine kog­ni­tive Fehlleis­tung eingestellt, was das Erken­nen von Zeichen bet­rifft, und dieses erschw­ert Lesen und Schreiben. Dies hat aber keinen intellek­tuellen Ursprung und ist insofern qua­si nur ne Macke.

Ich befand mich mit ihr dann mal in der Gele­gen­heit, Wortschreib­weisen durchzu­denken, und irgend­wie kam das Wort­paar Model/Modell zur Sprache. Glo­r­re­ich und voller Überzeu­gung habe ich den Unter­schied bei­der Worte natür­lich genau falsch dargelegt und wurde gott­sei­dank danach berichtigt. Sprach­lich habe ich eben ab und zu Mack­en.

Heute kam die wieder auf den Plan, als ich ein akzept­a­bles Wort für Play­mate her­anziehen wollte. Geschrieben habe ich Nack­t­mod­ell. Das kam mir irgend­wann verkehrt vor, da diese Tus­sis, die pop­kul­turtech­nisch dargestellt wer­den, doch immer Mod­els heißen. Also nahm ich ein l weg. Aber man sagt doch Nack­t­mod­ell?!

Also nichts wie rauf auf Twit­ter mit dieser Schwierigkeit und hey, da gibt es jeman­den, dem eine inter­es­sante Antwort ein­fällt zum Unter­schied zwis­chen Nacht­mod­ell und Nacht­mod­el:

Zunächst ein­mal finde ich die Erk­lärung ganz lustig. Die kön­nte aber auch hinkom­men: Ein Nack­t­mod­ell ist ja kom­plett nackt für einen Maler beispiel­sweise und es geht mit die Model­lar­tigkeit der vorgegebe­nen Fig­ur, anhand der­er man dann ein Por­trait formt.

Nack­t­mod­els wer­den oft­mals in Foto­streck­en aufgenom­men, bei denen langsam weniger Klam­ot­ten getra­gen wer­den. Es ste­ht zumin­d­est nicht der rein ästhetis­che Gesicht­spunkt im Vorder­grund, son­dern der ero­tis­che Reiz. Und das kön­nte tat­säch­lich der wesentliche Unter­schied sein. Zumin­d­est reicht es aus für den näch­sten Par­tytalk.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.