Freitag, den 30. Juli 2010   

westfälische idiome (xii): bollerig

Jeans kaufen ist oft­mals keine ein­fache Geschichte. Manche ste­hen einem, andere nicht. Jeans fall­en unter­schiedlich aus, da muss man diverse Prax­is­tests über­ste­hen. Eine neuere Mode ist ja das läs­sige, nahezu kni­etiefe Tra­gen von Jeans. Das wurde zuvor nicht als modisch ange­se­hen. Und im West­fälis­chen wurde für eine der­art, d.h. eine schlecht sitzende Jeans das Wort bol­lerig ver­wen­det. Bol­lerig waren Jeans dann, wenn sie alters­be­d­ingt geweit­et waren, daher nicht mehr gut saßen und somit nicht chic waren. Neu­modisch tiefer­ge­tra­ge­nen Jeans kommt daher nur dann nicht die Beze­ich­nung bol­lerig zu, wenn sie erkennbar nicht aus Alter­grün­den nicht gut sitzen.

____________________
Rei­he: West­fälis­che Idiome
Bildquelle: Blue & Jean von Tony Blay | Cre­ative Com­mons BY-NC-SA 2.0 Lizenz.

| kurz-url | Schlagwörter: kategorie: bedachtes

Schreibe einen Kommentar

Benötigte Felder sind mit * gekennzeichnet- E-Mail-Adressen werden nicht veröffentlicht.