Donnerstag, den 28. Oktober 2010   

blogaufräumarbeiten

Neben dem nor­malen Zim­mer­aufräu­men habe ich mir mal die Mühe gemacht, in diesem Blog etwas für Ord­nung zu sor­gen. Wer sein Blog nicht ab und an kri­tisch beäugt, dem geht sein beliebiges Geblogge irgend­wann sehr auf den Senkel.

Also fix in die Hände gespuckt und all diejeni­gen Blo­gein­träge löschen, die keine Rel­e­vanz mehr haben, bei denen das Youtube-Video, auf dass sich der Ein­trag bezieht, gar nicht mehr exis­tent ist und wohl auch nicht mehr wiederkommt.

Hinzugekom­men ist, wie man unten sehen kann, eine Stich­wort­wolke, die grafisch die inten­sive Ver­wen­dung bes­timmter Begriffe in diesem Blog darstellt. Das habe ich bish­er nie ver­wen­det, weil mir der Sinn ent­gan­gen ist. Inzwis­chen kann ich mir diesen tags aber etwas abgewin­nen, wenn z.B. das Stich­wort Düs­sel­dorf so eine schöne Seite bekommt. Aber auch da muss eine gewisse Ord­nung beibehal­ten wer­den, an einem Blog kann also immer wieder geschraubt wer­den.