tatorten

Son­ntag ist ja mit­tler­weile immer Tatort-Twit­ter-Zeit, das heißt Tatort guck­en, Twit­terkom­mentare ver­fassen und mitle­sen. Sowas macht dann auch schwache Tatorte noch erträglich. Und ein irgend­wie gemein­sames Erleben des Klas­sik­ers ist es auch, also alles nicht zu unterschätzen.

Mein meist rezip­iert­er Tweet zum heuti­gen Tatort war dieser hier. Er bezog sich auf eine Szene dieses leicht religiös ange­haucht­en München-Tatorts, in der der Haupt­bösewicht Has­san (über­set­zt: “Der Gute”) seine Fluchthelferin (“die Heilige”, nach der diese Folge benan­nt wurde) im Ste­hen vögelt und als Aus­druck ihrer Extase ihr stark­er Griff an den Türholzbalken kama­rat­e­ch­nisch ein­fokussiert wird.

Also wie man sieht: Ein etwas eitles For­mulieren spielt bei dieser Tätigkeit auch eine Rolle. Aber sei’s drum. Der Kri­mi war in bekan­nter Tatort-Ästhetik abge­dreht: Rück­blenden, Slow-Motion, was vielle­icht etwas neu war, aber nicht span­nungs­fördernd, die Ermit­tler wis­sen weniger als der Zuschauer etc. pp.

Aber wenn man dann Rezen­sio­nen von Fernse­hzeitschriften liest, fragt man sich auch, was der Rezensent da wohl für einen Film gese­hen hat. Der von der TV Movie schreibt über diesen motivüber­lade­nen Durchschnittsfilm:

Das bayrische Team ist wieder in Hochform! Der neue Film begeis­tert — als sub­tiles Knast-Dra­ma und als ner­ve­naufreiben­der Thriller. Bril­liante Regie, aufwüh­len­der Fall

Vielle­icht habe ich das mit dem Schön­schreiben bes­timmter Filme bei Fernse­hzeitschriften auch ein­fach noch nicht so verstanden.

Weiterlesen

das buch, das du zurzeit liest

Stöckchen-Zeit! Jet­zt beteilige ich mich auch mal an diesem Stöckchen, denn für Lit­er­atur bin ich ja immer zu haben. Es geht also um Büch­er, mit denen man sich befasst, ange­fan­gen mit dem, das man ger­ade liest.

Ich lese ger­ade zwei Büch­er. Der erste ist The irre­siste­ble inher­i­tance of Wilber­force von Paul Tor­day und das zweite Der Kind­heit­serfind­er von David Gross­man. Tor­days Buch ist eine leichte Lek­türe eines leichtzüngi­gen Soziopa­then, der sowohl am Beruf als auch am Leben scheit­ert. Wein ist hier­bei let­zten Endes sein Begleit­er. Gross­man erzählt die Kind­heit des phan­tasievollen Aaron Kle­in­feld ind diversen Detials und ver­gle­ich­sweise kom­pliziert­eren Sprache. Bei­de Büch­er kann ich weiterempfehlen.

1. Das Buch, das du zurzeit liest
2. Das Buch, das du als näch­stes liest/lesen willst
3. Dein Lieblingsbuch
4. Dein Hassbuch
5. Ein Buch, das du immer und immer wieder lesen könntest
6. Ein Buch, das du nur ein­mal lesen kannst (egal, ob du es has­st oder nicht)
7. Ein Buch, das dich an jeman­den erinnert
8. Ein Buch, das dich an einen Ort erinnert
9. Das erste Buch, das du je gele­sen hast
10. Ein Buch von deinem Lieblingsautoren/deiner Lieblingsautorin
11. Ein Buch, das du mal geliebt hast, aber jet­zt hasst
12. Ein Buch, das du von Freunden/Bekannten/… emp­fohlen bekom­men hast
13. Ein Buch, bei dem du nur lachen kannst
14. Ein Buch aus dein­er Kindheit
15. Das 4. Buch in deinem Regal von links
16. Das 9. Buch in deinem Regal von rechts
17. Augen zu und irgen­dein Buch aus dem Regal nehmen
18. Das Buch mit dem schön­sten Cov­er, das du besitzt
19. Ein Buch, das du schon immer lesen wolltest
20. Das beste Buch, das du während der Schulzeit als Lek­türe gele­sen hast
21. Das blödeste Buch, das du während der Schulzeit als Lek­türe gele­sen hast
22. Das Buch in deinem Regal, das die meis­ten Seit­en hat
23. Das Buch in deinem Regal, das die wenig­sten Seit­en hat
24. Ein Buch, von dem nie­mand gedacht hätte, dass du es liest/gelesen hast
25. Ein Buch, bei dem die Haupt­per­son dich ziem­lich gut beschreibt
26. Ein Buch, aus dem du deinen Kindern vor­lesen würdest
27. Ein Buch, dessen Haupt­per­son dein „Ide­al“ ist
28. Zum Glück wurde dieses Buch verfilmt!
29. Warum zur Hölle wurde dieses Buch verfilmt?
30. Warum zur Hölle wurde dieses Buch noch nicht verfilmt?
31. Das Buch, das du am häu­fig­sten ver­schenkt hast

[via]

Weiterlesen

das buch, das du als nächstes liest/lesen willst

Da muss ich auch zwei angeben. Ich beziehe mich mal nur auf Bel­letris­tik, nicht auf Fach­lit­er­atur. Ange­le­sen habe ich Die schärf­sten Gerichte der tar­tarischen Küche von Ali­na Bron­sky, allein weil Scher­ben­park so gut war. Wird auf jeden Fall gele­sen, das Hör­buch reizt mich aber auch. Vor mir her schiebe ich seit län­gerem Die Brüder Kara­ma­sow in der deutschen Neuüber­set­zung von Swet­lana Geier [mehr]. Hab ein wenig Bam­mel, sowas an Tagen zu lesen, die wet­tertech­nisch eh schon düster sind.

1. Das Buch, das du zurzeit liest
2. Das Buch, das du als näch­stes liest/lesen willst
3. Dein Lieblingsbuch
4. Dein Hassbuch
5. Ein Buch, das du immer und immer wieder lesen könntest
6. Ein Buch, das du nur ein­mal lesen kannst (egal, ob du es has­st oder nicht)
7. Ein Buch, das dich an jeman­den erinnert
8. Ein Buch, das dich an einen Ort erinnert
9. Das erste Buch, das du je gele­sen hast
10. Ein Buch von deinem Lieblingsautoren/deiner Lieblingsautorin
11. Ein Buch, das du mal geliebt hast, aber jet­zt hasst
12. Ein Buch, das du von Freunden/Bekannten/… emp­fohlen bekom­men hast
13. Ein Buch, bei dem du nur lachen kannst
14. Ein Buch aus dein­er Kindheit
15. Das 4. Buch in deinem Regal von links
16. Das 9. Buch in deinem Regal von rechts
17. Augen zu und irgen­dein Buch aus dem Regal nehmen
18. Das Buch mit dem schön­sten Cov­er, das du besitzt
19. Ein Buch, das du schon immer lesen wolltest
20. Das beste Buch, das du während der Schulzeit als Lek­türe gele­sen hast
21. Das blödeste Buch, das du während der Schulzeit als Lek­türe gele­sen hast
22. Das Buch in deinem Regal, das die meis­ten Seit­en hat
23. Das Buch in deinem Regal, das die wenig­sten Seit­en hat
24. Ein Buch, von dem nie­mand gedacht hätte, dass du es liest/gelesen hast
25. Ein Buch, bei dem die Haupt­per­son dich ziem­lich gut beschreibt
26. Ein Buch, aus dem du deinen Kindern vor­lesen würdest
27. Ein Buch, dessen Haupt­per­son dein „Ide­al“ ist
28. Zum Glück wurde dieses Buch verfilmt!
29. Warum zur Hölle wurde dieses Buch verfilmt?
30. Warum zur Hölle wurde dieses Buch noch nicht verfilmt?
31. Das Buch, das du am häu­fig­sten ver­schenkt hast

Weiterlesen

dein lieblingsbuch

Got­to­gott, was für eine naive Kat­e­gorie. Als ob es sowas gäbe, wie ein einziges Buch, das sich als Lieblings­buch qual­i­fiziert. Man mag doch immer das gute Buch, das einen ger­ade fesselt.

Stu­di­en­tech­nisch habe ich mich am meis­ten mit Immanuel Kants Hauptwerk Die Meta­physik der Sit­ten beschäftigt und fand es immer wieder span­nend, auf­bauend und her­aus­fordernd zu lesen. Sämtliche rus­sis­chen Klas­sik­er mag ich, die mir bish­er über das Lesetis­chchen gelaufen sind. Momo fand ich das bilder­re­ich­ste Kinder­buch, damals war auch Hein­rich Han­novers Pfer­d­chen Hup­pdi­wupp und andere lustige Geschicht­en Pflichtgutenachtgeschichte.

Hab viel gel­ernt von Ken Fol­letts Die Nadel und Philippe Dijans Bet­ty Blue. Alles von David Bad­diel sollte man lesen. Ingrid Noll mag ich als vielle­icht etwas plat­te Krim­i­au­torin. Patrick Süskind, Grass, die Manns, Goethe, Schiller, Kleist etc. — alle toll.

1. Das Buch, das du zurzeit liest
2. Das Buch, das du als näch­stes liest/lesen willst
3. Dein Lieblingsbuch
4. Dein Hassbuch
5. Ein Buch, das du immer und immer wieder lesen könntest
6. Ein Buch, das du nur ein­mal lesen kannst (egal, ob du es has­st oder nicht)
7. Ein Buch, das dich an jeman­den erinnert
8. Ein Buch, das dich an einen Ort erinnert
9. Das erste Buch, das du je gele­sen hast
10. Ein Buch von deinem Lieblingsautoren/deiner Lieblingsautorin
11. Ein Buch, das du mal geliebt hast, aber jet­zt hasst
12. Ein Buch, das du von Freunden/Bekannten/… emp­fohlen bekom­men hast
13. Ein Buch, bei dem du nur lachen kannst
14. Ein Buch aus dein­er Kindheit
15. Das 4. Buch in deinem Regal von links
16. Das 9. Buch in deinem Regal von rechts
17. Augen zu und irgen­dein Buch aus dem Regal nehmen
18. Das Buch mit dem schön­sten Cov­er, das du besitzt
19. Ein Buch, das du schon immer lesen wolltest
20. Das beste Buch, das du während der Schulzeit als Lek­türe gele­sen hast
21. Das blödeste Buch, das du während der Schulzeit als Lek­türe gele­sen hast
22. Das Buch in deinem Regal, das die meis­ten Seit­en hat
23. Das Buch in deinem Regal, das die wenig­sten Seit­en hat
24. Ein Buch, von dem nie­mand gedacht hätte, dass du es liest/gelesen hast
25. Ein Buch, bei dem die Haupt­per­son dich ziem­lich gut beschreibt
26. Ein Buch, aus dem du deinen Kindern vor­lesen würdest
27. Ein Buch, dessen Haupt­per­son dein „Ide­al“ ist
28. Zum Glück wurde dieses Buch verfilmt!
29. Warum zur Hölle wurde dieses Buch verfilmt?
30. Warum zur Hölle wurde dieses Buch noch nicht verfilmt?
31. Das Buch, das du am häu­fig­sten ver­schenkt hast

Weiterlesen

dein hassbuch

Noch so eine däm­liche Betitelung. Ich habe kein Buch, dass ich has­se. Man darf ja jedes Buch wegle­gen, das einem nicht gefällt. Aber gut, ich habe in Büch­ern geschmök­ert, die viel mit dem Hass des Autors zu tun hatten.

Adolf Hitler — Mein Kampf. Ich bin ja dafür, dieses Buch schnell kauf­bar zu machen, damit keine Mys­ti­fizierung des Inhalts stat­tfind­et. Dieser ist schlicht unglaublich dumm: “Ohne Men­schen gibt es keine men­schliche Idee auf der Welt.” Ach was!

Mar­tin Walser — Tod eines Kri­tik­ers. Eine gegen Mar­cel Reich-Ran­ic­ki polternde, anti-semi­tis­che Klis­chees bedi­enende, sehr lang­weilige Lektüre.

Louis-Fer­di­nand Céline — Reise ans Ende der Nacht. In Lit­er­atur gebrachter Ekel über die Welt. Lesenswert.

1. Das Buch, das du zurzeit liest
2. Das Buch, das du als näch­stes liest/lesen willst
3. Dein Lieblingsbuch
4. Dein Hassbuch
5. Ein Buch, das du immer und immer wieder lesen könntest
6. Ein Buch, das du nur ein­mal lesen kannst (egal, ob du es has­st oder nicht)
7. Ein Buch, das dich an jeman­den erinnert
8. Ein Buch, das dich an einen Ort erinnert
9. Das erste Buch, das du je gele­sen hast
10. Ein Buch von deinem Lieblingsautoren/deiner Lieblingsautorin
11. Ein Buch, das du mal geliebt hast, aber jet­zt hasst
12. Ein Buch, das du von Freunden/Bekannten/… emp­fohlen bekom­men hast
13. Ein Buch, bei dem du nur lachen kannst
14. Ein Buch aus dein­er Kindheit
15. Das 4. Buch in deinem Regal von links
16. Das 9. Buch in deinem Regal von rechts
17. Augen zu und irgen­dein Buch aus dem Regal nehmen
18. Das Buch mit dem schön­sten Cov­er, das du besitzt
19. Ein Buch, das du schon immer lesen wolltest
20. Das beste Buch, das du während der Schulzeit als Lek­türe gele­sen hast
21. Das blödeste Buch, das du während der Schulzeit als Lek­türe gele­sen hast
22. Das Buch in deinem Regal, das die meis­ten Seit­en hat
23. Das Buch in deinem Regal, das die wenig­sten Seit­en hat
24. Ein Buch, von dem nie­mand gedacht hätte, dass du es liest/gelesen hast
25. Ein Buch, bei dem die Haupt­per­son dich ziem­lich gut beschreibt
26. Ein Buch, aus dem du deinen Kindern vor­lesen würdest
27. Ein Buch, dessen Haupt­per­son dein „Ide­al“ ist
28. Zum Glück wurde dieses Buch verfilmt!
29. Warum zur Hölle wurde dieses Buch verfilmt?
30. Warum zur Hölle wurde dieses Buch noch nicht verfilmt?
31. Das Buch, das du am häu­fig­sten ver­schenkt hast

Weiterlesen

ein buch, das du immer und immer wieder lesen könntest

Naja, da sehe ich ja nicht, wie unter diese Über­schrift ein bel­letris­tis­ches Buch passen kön­nte, sowas wird ja irgend­wann lang­weilig. Also mal den Klas­sik­er Kri­tik der reinen Ver­nun­ft von Immanuel Kant, weil ich darin immer wieder Inter­es­santes, Wichtiges, Schwieriges und Auf­bauen­des finde.

Die leichte Taube, indem sie im freien Fluge die Luft teilt, deren Wider­stand sie fühlt, kön­nte die Vorstel­lung fassen, dass es ihr im luftleeren Raum noch viel bess­er gelin­gen werde.

1. Das Buch, das du zurzeit liest
2. Das Buch, das du als näch­stes liest/lesen willst
3. Dein Lieblingsbuch
4. Dein Hassbuch
5. Ein Buch, das du immer und immer wieder lesen kön­ntest
6. Ein Buch, das du nur ein­mal lesen kannst (egal, ob du es has­st oder nicht)
7. Ein Buch, das dich an jeman­den erinnert
8. Ein Buch, das dich an einen Ort erinnert
9. Das erste Buch, das du je gele­sen hast
10. Ein Buch von deinem Lieblingsautoren/deiner Lieblingsautorin
11. Ein Buch, das du mal geliebt hast, aber jet­zt hasst
12. Ein Buch, das du von Freunden/Bekannten/… emp­fohlen bekom­men hast
13. Ein Buch, bei dem du nur lachen kannst
14. Ein Buch aus dein­er Kindheit
15. Das 4. Buch in deinem Regal von links
16. Das 9. Buch in deinem Regal von rechts
17. Augen zu und irgen­dein Buch aus dem Regal nehmen
18. Das Buch mit dem schön­sten Cov­er, das du besitzt
19. Ein Buch, das du schon immer lesen wolltest
20. Das beste Buch, das du während der Schulzeit als Lek­türe gele­sen hast
21. Das blödeste Buch, das du während der Schulzeit als Lek­türe gele­sen hast
22. Das Buch in deinem Regal, das die meis­ten Seit­en hat
23. Das Buch in deinem Regal, das die wenig­sten Seit­en hat
24. Ein Buch, von dem nie­mand gedacht hätte, dass du es liest/gelesen hast
25. Ein Buch, bei dem die Haupt­per­son dich ziem­lich gut beschreibt
26. Ein Buch, aus dem du deinen Kindern vor­lesen würdest
27. Ein Buch, dessen Haupt­per­son dein „Ide­al“ ist
28. Zum Glück wurde dieses Buch verfilmt!
29. Warum zur Hölle wurde dieses Buch verfilmt?
30. Warum zur Hölle wurde dieses Buch noch nicht verfilmt?
31. Das Buch, das du am häu­fig­sten ver­schenkt hast

Weiterlesen

ein buch, das du nur einmal lesen kannst

Lauf Jäger lauf von Hen­ing Ahrens. Hab ich ange­fan­gen, bin lange nicht reingekom­men, bis ich es weggelegt habe. Hat mich nicht berührt, nicht her­aus­ge­fordert, nicht gepackt. Solch ent­täuschende Büch­er nimmt man kein zweites Mal in die Hand. 

1. Das Buch, das du zurzeit liest
2. Das Buch, das du als näch­stes liest/lesen willst
3. Dein Lieblingsbuch
4. Dein Hassbuch
5. Ein Buch, das du immer und immer wieder lesen könntest
6. Ein Buch, das du nur ein­mal lesen kannst (egal, ob du es has­st oder nicht)
7. Ein Buch, das dich an jeman­den erinnert
8. Ein Buch, das dich an einen Ort erinnert
9. Das erste Buch, das du je gele­sen hast
10. Ein Buch von deinem Lieblingsautoren/deiner Lieblingsautorin
11. Ein Buch, das du mal geliebt hast, aber jet­zt hasst
12. Ein Buch, das du von Freunden/Bekannten/… emp­fohlen bekom­men hast
13. Ein Buch, bei dem du nur lachen kannst
14. Ein Buch aus dein­er Kindheit
15. Das 4. Buch in deinem Regal von links
16. Das 9. Buch in deinem Regal von rechts
17. Augen zu und irgen­dein Buch aus dem Regal nehmen
18. Das Buch mit dem schön­sten Cov­er, das du besitzt
19. Ein Buch, das du schon immer lesen wolltest
20. Das beste Buch, das du während der Schulzeit als Lek­türe gele­sen hast
21. Das blödeste Buch, das du während der Schulzeit als Lek­türe gele­sen hast
22. Das Buch in deinem Regal, das die meis­ten Seit­en hat
23. Das Buch in deinem Regal, das die wenig­sten Seit­en hat
24. Ein Buch, von dem nie­mand gedacht hätte, dass du es liest/gelesen hast
25. Ein Buch, bei dem die Haupt­per­son dich ziem­lich gut beschreibt
26. Ein Buch, aus dem du deinen Kindern vor­lesen würdest
27. Ein Buch, dessen Haupt­per­son dein „Ide­al“ ist
28. Zum Glück wurde dieses Buch verfilmt!
29. Warum zur Hölle wurde dieses Buch verfilmt?
30. Warum zur Hölle wurde dieses Buch noch nicht verfilmt?
31. Das Buch, das du am häu­fig­sten ver­schenkt hast

Weiterlesen

ein buch, das dich an jemanden erinnert

Es gibt eigentlich unzäh­lige Büch­er, die mich an Per­so­n­en erin­nern. Jedes Buch eines Autors, den ich ken­nen­gel­ernt habe, erin­nert mich an diesen. Jedes geschenkt bekommene an den Schenker, viele ver­schenk­te an die Beschenk­ten. Wo sollte man da anfangen?

1. Das Buch, das du zurzeit liest
2. Das Buch, das du als näch­stes liest/lesen willst
3. Dein Lieblingsbuch
4. Dein Hassbuch
5. Ein Buch, das du immer und immer wieder lesen könntest
6. Ein Buch, das du nur ein­mal lesen kannst (egal, ob du es has­st oder nicht)
7. Ein Buch, das dich an jeman­den erinnert
8. Ein Buch, das dich an einen Ort erinnert
9. Das erste Buch, das du je gele­sen hast
10. Ein Buch von deinem Lieblingsautoren/deiner Lieblingsautorin
11. Ein Buch, das du mal geliebt hast, aber jet­zt hasst
12. Ein Buch, das du von Freunden/Bekannten/… emp­fohlen bekom­men hast
13. Ein Buch, bei dem du nur lachen kannst
14. Ein Buch aus dein­er Kindheit
15. Das 4. Buch in deinem Regal von links
16. Das 9. Buch in deinem Regal von rechts
17. Augen zu und irgen­dein Buch aus dem Regal nehmen
18. Das Buch mit dem schön­sten Cov­er, das du besitzt
19. Ein Buch, das du schon immer lesen wolltest
20. Das beste Buch, das du während der Schulzeit als Lek­türe gele­sen hast
21. Das blödeste Buch, das du während der Schulzeit als Lek­türe gele­sen hast
22. Das Buch in deinem Regal, das die meis­ten Seit­en hat
23. Das Buch in deinem Regal, das die wenig­sten Seit­en hat
24. Ein Buch, von dem nie­mand gedacht hätte, dass du es liest/gelesen hast
25. Ein Buch, bei dem die Haupt­per­son dich ziem­lich gut beschreibt
26. Ein Buch, aus dem du deinen Kindern vor­lesen würdest
27. Ein Buch, dessen Haupt­per­son dein „Ide­al“ ist
28. Zum Glück wurde dieses Buch verfilmt!
29. Warum zur Hölle wurde dieses Buch verfilmt?
30. Warum zur Hölle wurde dieses Buch noch nicht verfilmt?
31. Das Buch, das du am häu­fig­sten ver­schenkt hast

Weiterlesen

landtagsbesuch

Wir sind im Land­tag auch noch der Rund­führung durch den Land­tag etwas gefol­gt, die wir aber ver­ließen, als dem Vor­trag die Sub­stanz etwas aus­ging. Gel­ernt haben wir immer­hin, dass Düs­sel­dorf als Lan­deshaupt­stadt nach Köln und Essen eigentlich nur dritte Wahl war und nur genom­men wurde, weil sich in Düs­sel­dorf aus­re­ichend große Räum­lichkeit­en fan­den. Qua­si das­selbe Erfol­gsrezept wie beim Euro­pean Song Con­testzum Lei­d­we­sen ander­er.

Weiterlesen