Sonntag, den 18. April 2010   

jean-claude izzo: leben macht müde

Diese ist so ein typisch französisch-melancholisches Büchlein über Außenseiter, also durchweg etwas defaitistisch und schwermütig. Die 6 Geschichten auf knapp 100 Seiten lesen sich schnell und sind von Ronald Voullié wunderbar übersetzt. Und irgendwie ist es auch faszinierend, wie schnell man beim Lesen dieser Geschichten mitten in einem ausweglos erscheinenden Geschehen steckt.

Lieben ist so etwas wie in den Krieg zu ziehen. Man weiß nicht, ob man lebend zurückkommt.

Nach wenigen Wochen wird man schon wieder vergessen haben, was sich hierin genau abspielt, aber irgendwas bleibt hängen, so dass man kleine, reizende Déjà-vus bekommt, wenn man nach einiger Zeit nochmal zu diesem Bändchen greift.
____________________
Jean-Claude Izzo, Leben macht müde, Unionsverlag, 7,90€

575 views | kurz-url | Schlagwörter: kategorie: belesenes

Schreibe einen Kommentar

Benötigte Felder sind mit * gekennzeichnet- E-Mail-Adressen werden nicht veröffentlicht.